Rubrik: Fachgebiete

Seite: Homöopathie

Hausärztliche Gemeinschaftspraxis Borgfeld 

Fachärzte für Allgemeinmedizin und innere Medizin
Hospitationspraxis der medizinischen Fakultät der Uni Oldenburg

OSTEOPATHIE   CHIROTHERAPIE   DIABETOLOGIE   SPORTMEDIZIN   HOMÖOPATHIE ERNÄHRUNGSMEDIZIN   FAMILIENMEDIZIN   AKUPUNKTUR   NATURHEILKUNDE
MANUELLE MEDIZIN FÜR SÄUGLINGE UND KINDER   ATLASTHERAPIE

HOMÖOPATHIE

Dr. med. Christina Brauer-Peters

Ärztin für Allgemeinmedizin
Fachgebiet: Homöopathie

HOMÖOPATHIE

Marion Edzards

Ärztin für Allgemeinmedizin
Fachgebiet: Homöopathie

„Des Arztes höchster und einziger Beruf ist kranke Menschen gesund zu machen, was man Heilen nennt.“

S. Hahnemann, Organon, §1

Was ist die Homöopathie?
Ein ganzheitliches Heilverfahren, das von dem Arzt Samuel Hahnemann (1755-1843) entdeckt wurde und in den letzten zwei Jahrhunderten verbessert und weiterentwickelt wurde.
Die Grundlage der Heilmethode beruht auf dem Ähnlichkeitsgesetz :
„Ähnliches werde mit Ähnlichem geheilt!“
Jeder kennt z.B. die Wirkung der Zwiebel auf Augen und Schleimhäute mit beißender Empfindung und Tränenfluss . Diese Symptome findet man unter anderem auch beim
Heuschnupfen wieder.
Gibt man nun die Küchenzwiebel als homöopathische Arznei (Allium cepa), so können diese Symptome geheilt werden.
Das Ähnlichkeitsprinzip bleibt auch bei komplizierteren Krankheiten das gleiche. Bei der Behandlung chronischer Erkrankungen suchen wir genau „Ihr“ Mittel heraus. Ein homöopathisches Mittel kann pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Ursprungs sein. Entscheidend für die Herstellung des Mittels ist das von Hahnemann entwickelte Verfahren der Potenzierung. Dabei wird mit jedem Verdünnungsschritt eine Verschüttelung durchgeführt und die Arznei dadurch stärker wirksam. Die Zahl hinter dem Buchstaben z.B. C30 bezeichnet die Anzahl der Potenzierungsschritte.
Wie läuft die Behandlung ab?
Sie vereinbaren einen Termin zum Vorgespräch. In diesem Gespräch klärt die Ärztin, ob in ihrem Fall eine homöopathische Behandlung sinnvoll ist. Die eigentliche Behandlung beginnt mit einer ausführlichen Anamnese (ca. 1Std.) über ihre persönliche Krankheitsgeschichte.
Die Aufgabe der Homöopathin ist es, die gesammelten Symptome zu analysieren und ihr individuelles Mittel zu finden. Sie bekommen ein Rezept und nehmen das Mittel nach Vorgabe ein. In der Regel erfolgt dann nach 4 Wochen eine Verlaufskontrolle, in der sich weitere Behandlungsschritte ergeben können.
Die Dauer und der Erfolg der Behandlung können ganz unterschiedlich sein und hängen unter anderem von der Erkrankungsdauer ab.
Qualifikationen der Therapeuten
Qualifiziert zur klassisch-homöopathischen Einzelmitteltherapie sind wir durch:

- die Zusatzbezeichnung „Klassische Homöopathie“ der Ärztekammer Bremen sowie
- das Homöopathie-Diplom, zertifiziert durch den Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte (DZVhÄ).

Über die Teilnahme an Qualitätszirkeln und aktuellen Fortbildungen ist ein regelmäßiger fachlicher Austausch gewährleistet.

Weitere Informationen
(Literatur und Internet)

Homöopathische Haus- und Notfallapotheke,
Verlag Peter Irl, ISBN3-933666-02-3
Klassische Homöopathie, Kleine Praxiseinführung für Patienten.
ISBN 3-934087-32-9
Medizin der Zukunft, G. Vithoulkas (Neuauflage 2011)
Die Reise einer Krankheit, Mohinder Singh Jus,
ISBN 3-906407-03-9
www.welt-der-homoeopathie.de
in der Unterabteilung: Informationen, - Über diese Heilweise


Anschrift

Hausärzte Borgfeld
Borgfelder Heerstraße 28 B
28357 Bremen
Telefon: 0421-27 50 77

www.hausaerzte-borgfeld.de
praxis@hausaerzte-borgfeld.de 

Sprechzeiten
Borgfelder Heerstraße 28 B

Nur mit Terminabsprache
Montag bis Freitag: 08:00 bis 18:00 Uhr
(In den Schulferien mittwochnachmittags geschlossen)
Telefon: 0421-275077
Rezepthotline (24Std.) 0421-95 82 606

Sprechzeiten
Daniel-Jacobs-Allee 1

Nur mit Terminabsprache
Montag bis Freitag: 08:00 bis 13:00 Uhr
(In den Schulferien mittwochnachmittags geschlossen)
Telefon: 0421-275077
Rezepthotline (24Std.) 0421-95 82 606